Unterricht in Second Life – 1

Allgemeine Überlegungen

Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.„ – schrieb Friedrich Schiller in seinem Werk „Briefe über die ästhetische Erziehung des Menschen“ schon im 18. Jahrhundert, trotzdem sind die Meinungen, was das Spiel im Unterricht betrifft, sehr unterschiedlich – und oft negativ.

Viele Lehrer und Dozenten sehen das Spiel in einer Unterrichtssituation als Zeitverschwendung, und die ablehnende Haltung lässt sich noch stärker spüren, wenn es um den Einsatz verschiedener Computerspiele geht. Bei diesem Thema assoziieren viele sofort auf Sucht, Abhängigkeit, Entfremdung – und nur wenige denken darüber nach, was für positive Wirkungen fachdidaktisch richtig konzipierte, und in das Unterrichtsgeschehen sinnvoll eingebettete Computerspiele oder online Anwendungen haben könnten.

Die dreidimensionale virtuelle Welt, das oft verdammte, aber gleichzeitig gelobte Second Life, oder auf Deutsch das „Zweite Leben”, ist auf den ersten Blick auch nur ein gewöhnliches Computerspiel, das einen gefangen hält, von der realen Welt entfremdet und abhängig macht. Schaut man aber ganz genau hin, merkt man, dass SL viel mehr ist, als ein Spielfeld. SL ist ein komplexes Kommuniaktions- und Interaktionsplattform, die zahlreiche solche Unterrichtsszenarien verwirklichen lässt, die bei dem traditionellen live-online Unterricht nicht, oder nur bedingt möglich sind. Besonders gravierend sind diese zusätzlichen Möglichkeiten bei dem live-online Sprachunterricht.

satzbausteine

Der live-online Sprachtrainer arbeitet in der Regel mit Hilfe verschiedener Kommunikationsprogramme, Lehr- und Lernplattforme und virtueller Klassenzimmer. Diese Werkzeuge – vor allem miteinander kombiniert – ermöglichen eine vollwertige, und mit dem Präsenzunterricht gleichwertige Arbeit, aber man stößt sehr schnell auf die Grenzen seiner Möglichkeiten, wenn man zum Beispiel absolute Anfänger ohne eine gemeinsame Brückensprache unterrichten möchte. Der strickt einsprachige Unterricht ist auch im normalen Klassenzimmer eine Herausforderung, in einer traditionellen virtuellen Lernumgebung stellt diese Form sowohl die Lehrenden als auch die Lernenden vor eine schwere Aufgabe.

Hinweis: Dieser Beitrag (und die Folgebeiträge mit dem selben Titel) ist (sind) urheberrechtlich geschützt! Der Originalartikel erschien im Online-Tutoring Journal 2008. Da dieses Online-Magazin mittlerweile nicht mehr existiert, habe ich den Artikel in diesen Blog umgezogen. (HS)

TEIL 2

Möchten Sie mehr wissen? Abonnieren Sie unseren Newsletter und holen sich regelmäßig Inspiration, neue Ideen und Materialien in Ihre Mailbox!

3 comments to “Unterricht in Second Life – 1”

You can leave a reply or Trackback this post.

Leave a Reply

Your email address will not be published.