Schneemann – Das digitale Wortschatzspiel

Wie denken Sie über Spiele im Unterricht? Spielen Sie mit Ihren Studierenden/Schülern/Teilnehmern ab und zu didaktische Spiele?

Spiele sind aus der modernen Didaktik und Methodik eigentlich gar nicht mehr wegzudenken: Sie unterstützen den Lernvorgang positiv und stärken den sozialen Zusammenhalt innerhalb der Lerngruppe. Was man spielt, wie oft und wie lange, hängt immer von dem Lehrfach, von der Art der Veranstaltung und von dem Thema ab.

Alle Fremdsprachenlehrer kennen das Problem, dass Studierende den Wortschatz nicht draufhaben. Der „Schneemann“ kann dabei Hilfe verschaffen!

Schneemann

Schneemann“ ist ein Programm, das nach dem „Galgenmännchen–Prinzip“  funktioniert. Es unterstützt das Erlernen und Einüben des Wortschatzes. Man gibt den zu übenden Wortschatz ein und das Spiel kann losgehen. Die vordefinierten Wörter erscheinen verdeckt auf dem Bildschirm. Die Studierenden sollen Buchstaben nennen – für Anfänger eine schwere Aufgabe – und wenn die Buchstaben im Wort vorhanden sind, werden sie angezeigt. Wenn das nicht der Fall ist, dann schmilzt der Schneemann. Das Ziel ist es, das Wort zu erraten, bevor der Schneemann ganz dahinschmilzt.

Die Autorin dieses Beitrags spielt dieses Spiel immer in Gruppen. Je nach Gesamtgruppengröße, werden 3er, 4er oder 5er Gruppen gebildet und die Mitglieder spielen zusammen. Die Studierenden arbeiten erfahrungsgemäß gerne mit und sie sind sehr motiviert. Das Spiel darf aber nicht zu lange dauern.

Das Programm hat eine kostenlose Version, bei der man nur mit dem im System vorhandenen Wortschatz arbeiten kann. Die kostenpflichtige Version (aktueller Preis 15 Euro) ermöglicht alle Änderungen des Wortschatzbestandes und der Gruppen.

Möchten Sie mehr wissen? Abonnieren Sie unseren Newsletter und holen sich regelmäßig Inspiration, neue Ideen und Materialien in Ihre Mailbox!

Leave a Reply

Your email address will not be published.